Schnell und einfach suchen


Unsere Versandkosten

Unsere Zahlungsarten

Gonzalo Rubalcaba Mi Gran Pasion


Kurzbeschreibung:
Gonzalo Rubalcaba “Mi Gran Passion” Die große Leidenschaft („Mi Gran Pasion“) von Gonzalo Rubalcaba ist der kubanische Rhythmus „Danzón“, der bereits im Jahre 1879 von dem Klarinetisten Miguel [...]

Ab 9,95 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 3-4 Tage

 Sie haben Fragen zum Produkt?

Gonzalo Rubalcaba Mi Gran Pasion


Produktbeschreibung:

Gonzalo Rubalcaba “Mi Gran Passion” Die große Leidenschaft („Mi Gran Pasion“) von Gonzalo Rubalcaba ist der kubanische Rhythmus „Danzón“, der bereits im Jahre 1879 von dem Klarinetisten Miguel Faílde erfunden und durch José Urfé rhythmisch perfektioniert wurde. . Gonzalo stammt aus einer kubanischen Musik Dynastie, die mit dem Posaunisten und Orchesterleiter („Orquesta Tipica“) Jacobo Gonzalez Rubalcaba 1918 begann. Jacobo spielte schon eine wichtige Rolle um den kubanischen Rhythmus „Danzón“ zu verbreiten. Seine Söhne José Antonio ( Director Orquesta Metropolitana) und Guillermo (Director Charanga tipica de Conciertos) waren dem Danzón förmlich verpflichtet. Guillermo, Vater von Gonzalo und selbst ein begnadeter Pianist, gab diese Leidenschaft weiter. Gonzalo´s rhythmische Spielweise ist verwurzelt in seiner Kindheit. Bereits mit 4 Jahren spielte er die Timbales und zwei Jahre später gab ihm sein Vater ein Schlagzeugset. Mit 9 Jahren begann er ein fünfjähriges klassisches Studium an Havanna´s bestem Konservatorium. Dort lernte er die Werke der großen kubanischen Komponisten kennen (Lecuona, Cervantes, Roldán, ect.), durch seinen Vater die Aufnahmen der großen US- Jazzpianisten (Thelonious Monk, Budd Powell, Oscar Peterson, ect.) . Er war fasziniert von den bedeutenden kubanischen Pianisten wie Frank Emilio Flynn, Peruchín, Felipe Dulzaides, Lili Martinez und seinem eigenen Vater. Mit 12 Jahren begann er zu komponieren und entwickelte seine improvisatorischen Fähigkeiten. Jetzt kristallisierte sich der Jazzpianist heraus. Was die Akademische Ausbildung anbelangt ist bekannt, daß Gonzalo einen Abschluß in Piano und Perkussion am Amadeo Roldan Konservarotium und später einen Abschluß in Kompositionslehre auf Universitätslevel an dem Institute of Fine Arts ablegte. Nach seinem Perkussionsabschluß berührte er aber nie wieder ein Perkussionsinstrument. Der Pianist sollte bleiben. Bevor er seine eigene electro-acoustic band „Grupo Proyecto“ gründete ging er durch die hohe Schule der kubanischen Toporchester: Orquesta Cubana de Musica Moderna, Qrquesta Aragon und Los Van Van. Seine „Grupo Proyecto“ spielte die wichtigsten Jazz Festivals: North Sea, Montreaux, Berlin, ect. und andere wichtige Orte, wie Toronto´s „Mocambo Club“ und „Ronnie Scott´s“ in London. Sein Bekanntheitsgrad erweiterte sich in Windeseile über den ganzen Erdball. Dizzy Gillespie sagte: „Er ist der Beste den ich seit langer Zeit gehört habe“. Dizzy´s Lob wurde von Kollegen wie Jack DeJohnette gehört, der sagte: „Gonzalo´s brillante Technik ist unüberhörbar aber was Ihn zu einem herausragenden Talent macht ist seine Fähigkeit gefühlvolle Balladen zu spielen, ein Talent mit einer außerordentlich großen Zukunft“. Der Bassist Charlie Haden ging sogar noch weiter: „Technische Brillantz plus Kreativität ergibt gleich GENIE“ In der vorliegenden Aufnahme hat Gonzalo die drei Elemente seiner künstlerischen Persönlichkeit meisterhaft verwoben: Danzón, Jazz und die klassische Musik. Die historische Bedeutung dieser Aufnahme ist deutlich. Diese Danzón Experimente sind vergleichbar was Astor Piazzolla und Paco de Lucia für den Tango und den Flamenco getan haben. Dank Gonzalo´s großer Leidenschaft ist der Danzón „back in town“.


« Erstes | ‹ zurück | weiter › | Letztes » | 23 Artikel in dieser Kategorie
end
Parse Time: 0.218s